Schulfächer

Klasse 5

Deutsch | Mathe | Englisch | Biologie & Naturphänomene | Geografie | Musik | Kunst | Religion (ev./kath.) | Sport | Grundkurs Informatik | iF (= 1h individuelle Förderung) | LRS* | Study Corner*

* freiwillig

Klasse 8

Deutsch | Mathe | Englisch | Biologie | Physik | Chemie | Gemeinschaftskunde | WBS (=Wirtschaft/Beruf/Studium) Wahlpflichtfach (Technik, AES oder Französisch) | Musik | Kunst | Religion (ev./kath.) | Ethik | Sport | Wahlfach Informatik* | Zusatzstunde Mathe

Klasse 6

Deutsch | Mathe | Englisch | Biologie & Naturphänomene | Geografie | Geschichte | Technik | Französisch* | Musik | Kunst | Religion (ev./kath.) | Ethik | Sport | Informatik | Zusatzstunde Englisch | LRS* | Study Corner*

* freiwillig

Klasse 9

Deutsch | Mathe | Englisch | Biologie | Physik | Chemie | Gemeinschaftskunde | Geschichte | Gemeinschaftskunde | WBS (=Wirtschaft/Beruf/Studium) Wahlpflichtfach (Technik, AES oder Französisch) | Musik | Kunst | Religion (ev./kath.) | Ethik | Sport | Wahlfach Informatik* | iF (individuelle Förderung)

Klasse 7

Deutsch | Mathe | Englisch | Biologie | Physik | Chemie | Geografie | Gemeinschaftskunde | WBS (=Wirtschaft/Beruf/Studium) Wahlpflichtfach (Technik, AES oder Französisch) | Musik | Kunst | Religion (ev./kath.) | Ethik | Sport | Aufbaukurs Informatik | Zusatzstunde Deutsch

Klasse 10

Deutsch | Mathe | Englisch | Biologie | Physik | Chemie | Gemeinschaftskunde | Geschichte | Gemeinschaftskunde | WBS (=Wirtschaft/Beruf/Studium) Wahlpflichtfach (Technik, AES oder Französisch) | Musik | Kunst | Religion (ev./kath.) | Ethik | Sport | Informatik | iF (individuelle Förderung)

Realschule.jpg

Das

SCHULLEBEN

AG's und Projekte

Sport-AG

Wann? Mittwochs von 14.00 – 15.30 Uhr

Wo? Sporthalle am Berg

Was? alles rund um den Ball

Wer? SchüllerInnen der Klassen 5-7, die Lust auf Bewegung haben. Der Schwerpunkt liegt auf jeglichen Ballspielen/ Ballsportarten.

Leitung: Frau Aichele

 

Technik-AG

Wann? Mittwochs von 14.00 – 15.30 Uhr NUR im 1. Schulhalbjahr

Wo? Technikraum 1 im Fachbau

Was? alles rund um den Werkstoff Holz

Wer? SchülerInnen der Klassen 5 + 6

Leitung: Herr Skrzypiec

Medien-AG

Wann? Dienstags von 14.00 – 15.30 Uhr NUR im 2. Schulhalbjahr

Wo? Computerraum 1 im Fachbau

Was? Bildbearbeitung, StopMotion Filme, Comics, Programmieren

Wer? SchülerInnen der Klassen 5 + 6

Leitung: Herr Skrzypiec

Homepage-AG

Wann? Dienstags von 14.00 – 15.30 Uhr

Wo? Computerraum 1 im Fachbau

Was? Aktualisierung der Schulhomepage, erstellen einer eigenen Homepage

Wer? SchülerInnen ab der 8. Klasse

Leitung: Herr Skrzypiec

Im Schuljahr 20/21 können wir aufgrund der aktuellen Situation keine AGs anbieten :-(

 

Erasmus+

 

Seit 2018 nimmt unsere Schule an einem Erasmus+ Projekt teil. Im Schuljahr 2019/2020 haben wir uns zum zweiten Mal beworben und freuen uns über eine herausragende Bewertung unserer Bewerbung, mit der wir unsere vorherige Leistung sogar übertrumpfen konnten. 

 

Was ist das?

 

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Es fördert Projekte rundum Bildung, Jugend und Sport mit EU finanzierten Mitteln. Unsere Bewerbung bezieht sich auf das Projekt Leitaktion 1. Dies ist ein Mobilitätsprojekt für Lehrkräfte, das uns in erster Linie den interkulturellen Austausch ermöglichen und unsere interkulturellen Kompetenzen fördern soll. Unser Schwerpunkt liegt derzeit auf dem Themengebiet der Digitalisierung, da dieses zunehmend an Raum und Bedeutung gewinnt. 

 

Wie kann ich mir das konkret vorstellen?

 

Wir Lehrkräfte der JKR nehmen an Fortbildungen, aktiven Workshops, Unterrichtshospitationen und Unterrichtstätigkeiten im Ausland teil und ermöglichen auch KollegInnen aus dem Ausland Einblick in unsere Schule zu erhalten. Auch unsere Schüler profitieren von der Teilnahme. Gemeinsam unternehmen wir mit den 10. Klassen eine Ausfahrt ins Europäische Parlament nach Straßburg.

 

Was sind unsere Ziele?

 

Wir möchten...

  • Der Schule ein stärkeres internationales Profil geben, Identifikationswege schaffen und das europäische Gemeinschaftsgefühl stärken.

  • Den Horizont von LehrerInnen und SchülerInnen erweitern und das Interesse an anderen Kulturen und Sprachen fördern. 

  • Unser pädagogisches Wirken in und außerhalb des Unterrichts durch den Austausch mit KollegInnen aus europäischen Ländern überdenken und verbessern. 

 

Mit der wiederholten Teilnahme an Leitaktion 1 ist es uns künftig auch möglich uns für die Leitaktion 2 zu bewerben, welches die SchülerInnen stärker in den Fokus nimmt. 

 

Was sind Zielländer? 

 

Theoretisch kann die Reise überall in Europa hingehen. Unsere Kurse und Hospitationen fanden bisher in Italien, Irland. Portugal, Finnland, Großbritannien, Spanien und Frankreich statt. 

Im Schuljahr 2018/2019 besuchte uns ein Kollege aus Yilvieska, Finnland zur Hospitation. Das war nicht nur für den finnischen Kollegen und uns Lehrkräfte äußerst spannend, sondern auch für die SchülerInnen, welche sich ihre Fragen rundum Schule in Finnland aus erster Hand beantworten lassen konnten. 

Schülermitverantwortung (SMV)

SchülersprecherInnen:

Marie Nickus (10c), Florian Schweizer (9a) und Katharina Krybus (9a)

 

SMV Lehrer 2020/2021:

Nico Bilitsch und Stefan Schullehner

 

Was ist die SMV?

SMV ist die Abkürzung für „Schülermitverantwortung“. Die Schülermitverantwortung ist Sache aller SchülerInnen der gesamten Schule.

Die KlassensprecherInnen vertreten die Interessen der Klasse gegenüber dem KlassenlehrerInnen, den FachlehrernInnen und der Schulleitung.

 

Aufgaben der SMV

Zu den Aufgaben zählt die Gestaltung des Schullebens und des Gemeinschaftslebens im Interesse der SchülerInnen.

Sowie die Erziehung der SchülerInnen zur Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein, da jede/r SchülerInnen die Möglichkeit hat selbstgewählte Aufgaben zu übernehmen.

 

Schulsanitätsdienst

Schüler helfen Schülern

 

„Ich bin Schulsani, weil …

 

… ich Menschen helfen möchte, denen es nicht gut geht.“ (Sarah, 9c)

… ich es wichtig finde zu wissen, was im Notfall zu tun ist.“ (Sophie, 9c)

… ich später beruflich auch in diese Richtung gehen möchte.“ (Lasse, 9b)

… ich diese Rolle an der Schule wichtig finde.“ (Jessica, 9a)

… es toll ist, wenn ich anderen Kindern oder Jugendlichen helfen kann.“ (Aleyna,9c)

… ich es wichtig finde, sich für das Wohl anderer zu engagieren.“ (Jolina, 9a)

 

Dies sind nur einige der Beweggründe der insgesamt  25 Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 9/10, die sich im Schulsanitätsdienst der Johannes-Kepler-Realschule engagieren und bereits  in den letzten Schuljahren ihre Ausbildung, die in enger Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst erfolgt, erfolgreich  abgeschlossen haben.

 

An Orten wie der Schule, an denen viele junge, aktive Menschen aufeinandertreffen, passieren in einem Moment der Unachtsamkeit auch mal kleine Unfälle: ein Sturz, ein Schnitt in den Finger oder andere Blessuren. An dieser Stelle kommen unsere Alltagshelden des Schullebens ins Spiel: unsere Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter.

 

Unsere „Schulsanis“ besitzen nicht nur ein hohes Maß an theoretischem Sachwissen,  sondern sie sind auch in der Lage,  ihr Wissen schnell und praktisch im Notfall abzurufen und anzuwenden - egal ob es dabei um die Erstversorgung kleinerer Wunden oder auch manchmal nur um die emotionale Betreuung  ihrer Patienten geht, wenn diese sich einmal nicht wohl fühlen.  Durch ihr Können und ihr Engagement leisten sie darüber hinaus auch einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit und Erstversorgung bei Sportfesten oder SMV-Veranstaltungen.

 

Am Freitag, 06. November 2020 hat die einjährige Ausbildung von 18 Schulsanitätern und Schulsanitäterinnen aus unseren 8. Klassen begonnen. Bereits in der ersten Ausbildungsstunde lernten sie, wie wichtig das richtige Desinfizieren ihrer Hände vor einem Einsatz ist. Herr Beier von den Maltesern veranschaulichte dies sehr beeindruckend mit Hilfe eines leuchtenden Desinfektionsmittels. Außerdem waren die künftigen Sanis auch von den lebensgroßen Puppen fasziniert, an denen sie mit Begeisterung bereits eine der wichtigsten Erste Hilfe Maßnahmen überhaupt - die Herz-Lungen-Wiederbelebung - üben konnten.

 

Die Ausbildung zum Schulsanitäter-/in steht allen Schülern ab Klasse 8 offen und wird von Frau Spalt organisiert und betreut.

Wer sich angesprochen fühlt, Interesse oder einfach nur Fragen hat, darf sich gerne unter annette.spalt@jkr.es.schule-bw.de melden.

 

Annette Spalt

 
 

Berufsorientierung Realschule (BORS)

Die Berufsorientierung (BORS) an unserer Schule nimmt in den Klassen 8 und 9 einen großen Raum ein. Über das AC-Profil, steigen wir in die berufliche Orientierung ein. Verstärkt wollen wir in den nächsten Jahren auch eine spielerische Form der beruflichen Annährung in die Klassen 8 aufnehmen. Dazu haben wir verschiedene Spiele der Firma LUDOKI angeschafft.

Der Schwerpunkt lag in den vergangenen Jahren auf der Klasse 9. Mit den BORS-Tagen, die im Oktober stattfinden, starten wir. Innerhalb diesen Tagen findet ein Bewerbertraining statt, das von der AOK Kirchheim durchgeführt wird. Dazu wird das Berufsinformations-zentrum (BIZ) in Göppingen besucht. Die drei Tage werden abgerundet durch eine ausführliche Beschäftigung mit den eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Vorstellungen über mögliche berufliche Perspektiven.  Im weiteren Verlauf der Klasse 9 besuchen die Schüler ein 5-tägiges Berufspraktikum in einem Berufsfeld, das sie sich selber aussuchen. Im Unterricht der verschiedenen Fächer nimmt das Thema ebenfalls einen großen Stellenwert ein, sodass eine fachliche Auseinandersetzung mit dem Thema BORS jahrgangsübergreifend gewährleistet ist.

Wir legen großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit der Berufsagentur, sodass die Berufsberaterin, neben ihrem Besuch in der Klasse, immer wieder eine Sprechstunde für die Klassen 9 und 10 an der JKR durchführt.

Darüber hinaus bieten wir folgende Veranstaltungen an:

  • Besuch des IHK-Berufsparcours im Kreis Esslingen

  • Betriebsbesichtigungen in den Wahlpflichtfächern (Technik, AES und F)

  • Ausbildungsbotschafter besuchen die JKR

  • Studienbotschafter besuchen die JKR

  • Tagesveranstaltungen von „coaching for future“

  • Besuch des „M+E Trucks“ zu beruflichen Orientierung

  • Befreiungen für die Schüler in Klasse 7-9 für den Girls-/Boys-Day

  • Elternabend zur beruflichen Orientierung organisieren, der von der Berufsberaterin durchgeführt wird

 

Veränderungen und Anpassungen an unserem BORS-Konzept, die sich durch den neuen Bildungsplan und die Einteilung unserer Schüler in zwei verschiedene Niveaustufen ergeben haben, werden fortlaufend vorgenommen.

Hier gibt´s außerdem immer alle bevorstehenden Veranstaltungen oder aktuelle Infos zur Berufsorientierung:

  • Hier geht´s zur digitalen Ausbildungsbotschafter-Woche der IHK-Stuttgart

Eure BORS-Lehrer H. Terzoudis und H. Ziehfreund

 

Schulbekleidung

Was  Passendes gefunden? Kontaktiere direkt Steffen Grundler (persönlich oder E-Mail)

 

Mensa

Die „Mensa Am Berg“ in Wendlingen befindet sich im Schulzentrum der Johannes-Kepler-Realschule und des Robert-Bosch-Gymnasiums.

Der Neubau wurde im Jahr 2013 fertiggestellt und stellt 180 Plätze für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte beider Schulen zur Verfügung.

Über 100 Ehrenamtliche sorgen dafür, dass bis zu 1600 schulische Gäste von Montag bis Donnerstag pünktlich ein warmes Essen auf den Tisch bekommen. 

Die Mensa legt Wert auf vollwertige und gesunde Mahlzeiten. Jeden Tag wird mit Hilfe von ehrenamtlichen Müttern und Vätern das Mittagessen frisch zubereitet. Um dies auch weiterhin anbieten zu können, werden immer helfende Hände in der Mensa gesucht. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Renate Schmolke unter helfer@mensaamberg-wendlingen.de.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 12.00 bis 14.00 Uhr.
Letzte Essensausgabe um 13.45 Uhr.